BANDHISTORY
-

 
Die Geschichte von POZOR reicht mittlerweile schon fast ein Jahrzehnt zurück. Bereits einige Zeit vor der eigentlichen Bandgründung entstand der Name „POZOR“.

Auf einer der vielen Fahrten als Techniker von Fire44 (damals noch Fire&Ice) fuhren die beiden letzten verbliebenen Gründungsmitglieder Miche (alias Blue) und Tom damals auf einer Autobahn in Tschechien. Nachdem Blue eines der vielen „POZOR!“- Schilder (Pozor ist tschechisch und bedeutet so viel wie Achtung oder Vorsicht) entdeckte, viel ihm in diesem Moment nichts besseres ein als laut „Aahhh POZOR!“ zu schreien. Dieser Schrei wurde die nächsten Jahre zum Running Gag unter den Fire44 Technikern.

Die vermeintliche Gründung von Pozor erfolgte im Sommer 2005 zum 10 jährigen Jubiläum von Fire44. Der Gedanke war, eine reine „Fire44-Techniker-Band“ zu gründen, um auf dem Jubiläum die eigentliche Band für ein oder zwei Lieder von der Bühne zu vertreiben. Also brachte man sich in Eigenregie die Instrumente bei und probte ein paar Mal. Leider wurde ziemlich schnell klar, dass es eine Band, rein aus Fire44 Technikern, nie auf eine Bühne schaffen wird. Übrig geblieben sind damals nur Blue und Tom, die beschlossen haben weiter zu machen und sich auf die Suche nach neuen Musikern machten.

Am schnellsten konnte mit Tom Bauer die Stelle des Drummers besetzt werden. Auf einer Party lernte man schließlich eher zufällig Moni kennen, die wie sich später rausstellen sollte, nicht nur singen, sondern auch noch Bass und Keyboard spielen konnte.
Es folgte eine Zeit mit viel personeller Veränderung bis man schließlich, dank einer Annonce, auf den Gitarristen Fäxei und Drummer Sebei stieß.
So war Pozor im Dezember 2006 mit Blue, Tom, Moni, Fäxei und Sebei erstmals fest besetzt.
Kurzzeitig war man mit Maria, einer zusätzlichen weiblichen Stimme, unterwegs. Jedoch trennte sich Maria nach einem Jahr aus privaten Gründen von der Band.
Im Herbst 2009 beschloss man eine Demo-CD aufzunehmen. Gesagt, getan. Die Aufnahmen konnten bereits im Winter 2009 beendet werden.

Das Jahr 2010 sollte zum bis dato erfolgreichsten Jahr werden. Zunächst holte man sich mit Harry Verstärkung in Sachen Bass und Keys und zeigte, dass man auch als Rockband durchaus Abschlussbälle spielen kann.
Des Weiteren supportete man z.B. die Queen Coverband „Flash“ und war Hauptact bei „Rockin´ Schnaitsee“
Gegen Mitte des Jahres 2011 trennte sich die Band von Sängerin Moni und war von diesem Zeitpunkt an nur noch als reine Männertruppe unterwegs. Wenige Wochen später war man erstmals Hauptband beim Summertime Festival der Brauerei Schönram.
Auf Grund der schwierigen Band-Raum Situation spielte man seit dem nur noch gelegentliche Gigs. Des weiteren war man auf der Suche nach einer neuen Sängerin.

Im August 2013 lud man erstmals Yvi zur Probe ein. Eine Sängerin, die auch noch Gitarre und Bass spielt. Bereits nach der ersten Probe war man sich einig, dass man gemeinsam weitermachen wird. So stand man bei Summertime-Party der Brauerei Schönram im September 2013 erstmals seit über zwei Jahren wieder zu sechst und mit Sängerin auf der Bühne.
 
2014 sollte ein eher ruhigeres Jahr werden. Mit neuen Songs ging man unter anderem in Neukirchen auf der Pech-und-Schwefel-Party an den Start und Rockte den gesammten Teisenberg! Da nur wenig Zeit gefunden wurde zum Proben und die Bandmitglieder größtenteils Beruflichen Verpflichtungen nachgingen wurde es nicht das Auftrittsreichste Jahr in der Bandgeschichte. Doch das wird sich 2015 wieder ändern.....